ETHNIC NOSE

Die Typisierung der Nase nach sogenannten ethnischen Gruppen ist politisch nicht korrekt. Dennoch ist die „ethnic nose” in Fachkreisen ein Thema, weil sie der Vereinfachung dient.

Selbstverständlich wird eine solche Einteilung nicht dem einzelnen Menschen gerecht und darf nicht gegen die Würde des Einzelnen verstoßen. Ein guter Nasenchirurg operiert sog. ethnische Nasen so, dass die „Ethnizität” verbleibt, das bedeutet, er ändert nicht alle Aspekte, sondern nur die, die den Patienten stören. Auch hier gilt, nur ein natürlich aussehendes Ergebnis ist ein gutes Ergebnis. Die Kunst liegt hier darin, die richtige Balance zwischen Veränderung und Erhalt zu finden. Da ich in Brasilien drei Jahre lang operiert habe, kann ich auf einen reichen Erfahrungsschatz in diesem sehr sensiblen Bereich der Nasenchirurgie zurückgreifen und meine Patienten beraten, was sie realistisch erwarten können.

Die persische oder mediterrane Nase:
Häufig zeigt sich ein Nasenhöcker, von Stirn zu Spitze reichend, mit einer leicht nach unten gerichteten Nasenspitze. Die familiären Wurzeln spannen sich vom Persischen zum Griechischen, vom Italienischen zum Arabischen.

Die afrikanische Nase:
Häufig zeigen sich breite Nasenlöcher, eine breite, wenig prominente Nasenspitze, kombiniert mit relativ niedrigem Nasenrücken.

Die asiatische Nase:
Relativ kurze Nasen mit eher flachem Nasenrücken; die Nasenspitze hat wenig Definition.

Die „hispanic nose“:
Diese Nasen zeigen häufig eine leicht nach unten gerichtete Nasenspitze mit wenig Definition, kombiniert mit einem Nasenhöcker.

Die Techniken für eine Nasenoperation im Bereich der „ethnic rhinoplasty“ ändern sich nicht grundsätzlich. Es wird Knorpel umgeformt, Nasenspitzen werden durch Verschmälerung mehr definiert und Höcker abgetragen bzw. Nasenrücken aufgebaut. Bei der kurzen oder flachen Nase ist ein Nasenaufbau Mittel der Wahl. In meinen Händen geschieht dies im Nasenspitzenbereich immer mit Eigengewebe.

ADRESSE

Privatpraxis für Plastische & Ästhetische Chirurgie
Königsallee 30
40212 Düsseldorf

TELEFON

Tel: +49 211 – 86 81 30 88

E-Mail: info@dr-georg-roth.de
Website: www.dr-georg-roth.de

Parkplatzsituation: stressfrei parken!
Düsseldorf: Parkhaus in den Schadow Arkaden

IHRE ANFRAGE

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff

Ihre Nachricht